Du hast Lust auf Kurzfilme? Dann sei dabei!

Der Presseklub ist als eigetragener Verein und freier Träger der Jugendhilfe eine Institution in Oberhausen, die medienpädagogische Jugendarbeit durchführt. Bei den wöchentlichen Gruppentreffen im Presseklub-Haus werden unter anderem Kurzfilme produziert und Fotoprojekte realisiert.

Die besten Videos 2018 – ein Rückblick

„Die besten Videos“, das ist die jährliche Abschlussveranstaltung des Presseklubs. Eine Auswahl der in diesem Jahr produzierten Filme wurde auf die große Leinwand gebracht.

Passend zum diesjährigen Ausstieg aus der Steinkohleförderung präsentierte der Presseklub unter anderem den Film „und wenn die Luft wegbleibt“. Der Film thematisiert nicht nur den stolzen Blick von ehemaligen Bergleuten auf ihre frühere Arbeit, sondern vor allem auch gesundheitliche Probleme, mit denen sie zu kämpfen haben. Einige der anwesenden Protagonisten erschienen in Bergmannstracht.

Auch das restliche Programm begeisterte in seiner Vielfältigkeit. Dazu gehörten zwei Kurzfilme aus dem Action-Guide-Projekt „Kurz und klar“, die innerhalb weniger Tage produziert wurden. Die jungen Teilnehmer schlüpften beispielsweise in die Rollen von Polizist und Räuber. In „Schule zu ende! Was nun?“ denken AbiturientInnen über ihren zukünftigen Werdegang nach. Den Abschluss bildete ein Film, der den dieses Jahr in Essen eröffneten Correctiv-Buchladen, der noch dazu Café und Redaktion ist, porträtiert („Auf einen Kaffee mit JournalistInnen“). Das Correctiv steht als journalistisches Kollektiv für investigativen Journalismus und setzt sich für die Bekämpfung von Fakenews ein.

Nach einem grandiosen Nachmittag freuen wir uns schon aufs nächste Jahr.

 

Impressionen der Veranstaltung von Thorben Uschan:

Die besten Videos 2018 c_0020

Die besten Videos 2018 c_0081

Die besten Videos 2018 c_0063neu

Die besten Videos 2018 c_0032

Die besten Videos 2018 c_0042

Die besten Videos 2018 c_0021

Die besten Videos 2018 c_0090

Die besten Videos 2018

Der Presseklub zeigt seine aktuellen Filme. Im Zentrum des Programms steht der Film „und wenn die Luft weg bleibt“, der sich mit den gesundheitlichen Auswirkungen des Steinkohle Abbaus auf die Bergleute beschäftigt. Ein spannender Beitrag zum Jahr 2018, in dem in Deutschland die Förderung von Steinkohle endet und ein wichtiger Teil der Vergangenheit unser Region zu Geschichte wird. Glück auf, der Steiger geht. Kommt vorbei!

 

42596432_1931752170204157_5138276947679248384_o

Perspektiven Rotterdam

Vier Tage, ein Bus voll motivierter Teilnehmerinnen und Teilnehmer und spannende Orte in der nahen und fernen Umgebung: Das ergibt einen Haufen Spaß, zahlreiche gelungene Fotos und eine gute Stimmung, die selbst dem heftigsten Aprilwetter trotzt – und das im März!

Utrecht an der Gracht von Louisa May

An der Gracht – Foto von Louisa May

Die Werkstattwoche zur Fotografie, die in der ersten Woche der Osterferien stattfand, war ganz städtischen Perspektiven in den Niederlanden gewidmet. Zwei Ausflüge nach Utrecht und Rotterdam boten die Kulisse, welche von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch das Kameraobjektiv betrachtet und in Szene gesetzt wurde. Die Stadt durch die Kamera wahrzunehmen – das mag distanziert klingen, ist es aber nicht ein bisschen! Dass sich verschiedene Sichtweisen und Motive dadurch entwickeln, dass wir uns in der Umgebung bewegen und mit ihr interagieren, zeigen die Werke der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Denn natürlich hatten diese nicht nur die Kamera vor der Nase, sondern durchstreiften dabei auch die malerischen Innenstadt Utrechts und seiner Grachten, die nassen Kais der Rotterdamer Hafenbecken sowohl zu Fuß als auch per Boot von der Wasserseite aus und warfen in den vier Ausstellungen des nederlands fotomuseum, dem Nationalmuseum für Fotografie in den Niederlanden, einen kritischen Blick auf das, was die moderne Fotografie in unserem Nachbarland beschäftigt.

Rotterdam von Julius Scholten

Hochhäuser im Bahnhofsviertel – Foto von Julius Scholten

Zurück in den Räumen des Presseklubs wurde die Werkstattwoche bis zur letzten Sekunde ausgenutzt, um die entstandenen Werke zu bestaunen, bearbeiten und die liebsten Bilder auszudrucken. Die Impressionen beweisen: Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Utrecht - Konzertankündigung von Masimbonge Real

Konzertankündigung – Foto von Masimbonge Real

Ausgezeichnet

Bei der gestrigen (28.02.2018) Verleihung des Oberhausener Jugendförderpreises 2017 #machneu! hat der Presseklub gleich zwei Preise erhalten. Ausgezeichnet wurden die Filme „Neu in Oberhausen“ und „Neues von Hänsel und Gretel“. In „Neu in Oberhausen“ präsentieren Geflüchtete als Neulinge bekannte und wichtige Orte Oberhausens auf Persisch und Deutsch. Dafür gab es den SonderSonderpreis. „Neues von Hänsel und Gretel“ dagegen versetzt das berühmte Märchen in die Gegenwart. Für diese humoristische Adaption wurde der zweite Platz in der Kategorie „Video“ vergeben. Die Preise wurden verliehen durch Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz und den ersten Beigeordneten, Stadtkämmerer und Kulturdezernenten, Herrn Apostolos Tsalastras im Fraunhofer-Institut UMSICHT. Der Presseklub freut sich über die Auszeichnungen und gratuliert den beteiligten Filmemachern.

 

FXT25653

 

FXT25777

 

FXT25812

Im Fraunhofer-Institut UMSICHT Fotos: Jörg Briese